Europa-Studien in Chemnitz
 
Interesse geweckt?
Schritte zum Europa-Studium
Interesse geweckt? Europa-Studien in Chemnitz könnte das Richtige für Sie sein? Aber wie kommen Sie an weiterführende Informationen und wie melden Sie sich an der TU Chemnitz an? Eine 4-Schritt-Anleitung mit allen wichtigen Punkten, die beachtet werden müssen, gibt es hier.
Schritt 1: Informieren!

 

Schritt 1: Informieren!

Holen Sie solange Informationen ein, bis alle Fragen geklärt sind. Studienentscheidungen müssen bewusst getroffen werden, um erfolgreich zu studieren.

Wo gibt es weitere Informationen zu den Chemnitzer Europa-Studien?

Sie können sich sowohl bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Instituts für Europäische Studien als auch bei den Studentinnen und Studenten informieren. Gern können Sie uns auch in Chemnitz besuchen, um persönliche Gespräche zu führen oder an Lehrveranstaltungen teilzunehmen. Am Institut stehen Ihnen Studienberater zur Verfügung, die Sie gern beraten werden.

Engagierte Studierende bei der Initiative Europastudien e.V. (ies-beratung@tu-chemnitz.de) beantworten Ihre Fragen aus studentischer Sicht. Unter „Beratung & Kontakt“ finden Sie alle Wege zur Kontaktaufnahme noch einmal aufgelistet.

Schritt 12: Immatrikulieren

 

Schritt 2: Immatrikulieren!

Sie melden sich an der Universität an, indem Sie sich „immatrikulieren“. Wir sagen Ihnen, was Sie hierzu benötigen und beachten müssen.

Welche Fristen gibt es zu beachten?

Das Europa-Studium beginnt jedes Jahr im Wintersemester (Oktober). Die Europa-Studien (Sozialwissenschaftliche Ausrichtung und Kulturwissenschaftliche Ausrichtung) haben keinen Numerus Clausus, so dass eine Immatrikulation bis Anfang September möglich ist. Wir empfehlen Ihnen jedoch, sich schon vorher zu immatrikulieren, damit alle Unterlagen rechtzeitig geprüft werden können.

Europastudien mit wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung sind ab dem Wintersemester 2015/16 zulassungsbeschränkt. Bewerbungsschluss für das Wintersemester 2016/17 ist der 15. Juli 2016. Auf den Seiten des Studierendensekretariats finden Sie hierzu alle notwendigen Informationen. Ebenso helfen Ihnen die Studienberater bei Rückfragen gerne weiter.

Welche Unterlagen sind vorzubereiten?

Das Immatrikulationsverfahren wird fast vollständig online abgewickelt. Sie benötigen lediglich a) eine beglaubigte Kopie Ihrer Hochschulzugangsberechtigung, b) eine Versicherungsbescheinigung der gesetzlichen Krankenkasse und c) einen adressierten und frankierten Rückumschlag. Weitere Informationen zur Beglaubigung und zur Versicherungsbescheinigung finden Sie hier.

Wie bewerbe ich mich?

Für die Immatrikulation selbst füllen Sie ein Online-Formular aus, in dem Sie den Anweisungen auf den Seiten des Studentensekretariats folgen. Bitte prüfen Sie vor dem Absenden der Daten alle Angaben in der Kontrollansicht noch einmal genau.

Was passiert nach der Immatrikulation?

Das Studentensekretariat der TU Chemnitz schickt Ihnen in den darauffolgenden Tagen einen Umschlag mit allen wichtigen und weiteren informativen Unterlagen. Sie umfassen etwa den Studierendenausweis, die Immatrikulationsbescheinigung, Informationen zu Ihrem TU-Mailaccount, Broschüren für die Wohnungssuche und zum Studienstart, Gutscheine und Informationen zur Stadt Chemnitz.

Schritt 3: Organisieren

 

Schritt 3: Organisieren!

Wenn der Studienplatz erst bestätigt ist, gibt es vieles zu organisieren: von „A“ wie „Anmeldung“ bis „Z“ wie „Zimmer“.

Wo findet man eine Bleibe in Chemnitz?

Bei der Wohnungssuche wird jedem neuen Studierenden an der TU Chemnitz das Wohnheim empfohlen, bietet es doch für den Anfang eine günstige und unkomplizierte Unterkunft. Für eine eigene Wohnung oder Wohngemeinschaft bietet das Internet verschiedene Adressen, z.B. www.wg-gesucht.de oder www.studenten-wg.de. Auch auf facebook bieten Studierende, die demnächst ihr Studium abschließen werden, ihre Wohnung zur Weitervermietung oder Zwischenmiete an.

Wo muss ich mich in Chemnitz anmelden?

Bei Einzug in eine Wohnung ist der Wohnsitz innerhalb von zwei Wochen nach Einzug bei der Meldebehörde des Wohnortes anzumelden. Hierzu sollten Sie sich an eine Bürgerservicestelle wenden. In der Vergangenheit wurde sogar ein Begrüßungsgeld in Höhe von etwa 100 Euro gezahlt, wenn der Hauptwohnsitz nach Chemnitz verlagert wurde.

Was kann zur Studienfinanzierung getan werden?

Das Studium in Chemnitz ist vergleichsweise günstig. Das BAföG, eine staatliche Unterstützung für Studierende, ist eine der bekanntesten Studienfinanzierungsquellen. Da für das BAföG erfahrungsgemäß eine Bearbeitungszeit von etwa zwei bis drei Monaten eingeplant werden muss, empfiehlt es sich, direkt nach der Immatrikulation den entsprechenden Antrag zu stellen. BAföG-Beratungsangebote gibt es beim Studentenwerk oder bei der studentischen Vertretung der TU Chemnitz.

Schritt 4: Studieren!

 

Schritt 4: Studieren!

Der Studienstart steht unmittelbar bevor. Nun gilt es, nichts zu verpassen. Wir verraten Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Wie kann ich mich auf das Studium vorbereiten?

Falls Sie in Erwägung ziehen, während Ihres Europa-Studien-Studiums zusätzlich Statistik oder Mathematik zu belegen, bieten sich Brückenkurse an, welche zum Ziel haben, das vorhandene Wissen aufzufrischen und gegebenenfalls kleine Lücken zu schließen. Die Kurse richten sich an Studierende aller Fächer und sollen den erfolgreichen Einstieg in ein Bachelor- oder Masterstudium an der TU Chemnitz erleichtern.

Was ist Anfang Oktober zu tun?

An der TU Chemnitz ist es üblich, dass Anfang Oktober Einführungsveranstaltungen stattfinden – die Orientierungs- bzw. „O-Phase“. In dieser Woche organisieren Studierende der höheren Fachsemester zahlreiche Veranstaltungen, um Sie mit der Universität, der Stadt und den Mitstudierenden bekannt zu machen. Für die Europa-Studien organisieren das der „FSR Phil“ und die „Initiative Europastudien e.V.“. Um sich auf dem Laufenden zu halten, sollten Sie die Mailingliste der Europa-Studien abonnieren. Am Ende der „O-Phase“ wissen Sie, welche Lehrveranstaltungen Sie wann und wo besuchen müssen – das Europa-Studium beginnt.

Das Europa-Studium beginnt!
„A“ wie „Anmeldung“ bis „Z“ wie „Zimmer“