Europa-Studien in Chemnitz
 
Studierende der Europa-Studien
Erfahrungen und Meinungen
Europa-Studien in Chemnitz sind eine besondere Erfahrung. Der vielschichtige Studiengang in der Stadt der Moderne hinterlässt bei den Studierenden verschiedene interessante Erinnerungen. Das sagen Europa-Studierende über ihre Erkenntnisse im Studium und Erlebnisse aus Chemnitz.
Studierende der Europa-Studien
Valentin Lukas Lindstedt
„Das Studium der Europa-Studien an der TU Chemnitz zeichnet sich nicht nur durch ein anregendes Fach- und Themenangebot aus, welches hohe internationale Bezüge aufweist, sondern besticht darüber hinaus auch durch ein positives Miteinander unter den Kommilitonen und den produktiven Austausch mit den Dozenten. Dieses Studium bietet eine hervorragende Möglichkeit, seine Fähigkeiten, Interessen und Visionen weiter kennenzulernen und auszubauen.“
6. Fachsemester, sozialwissenschaftliche Ausrichtung
Alix Budelmann
„Der Studiengang Europa-Studien ist mit seinen drei Ausrichtungen und dem vielfältigen Angebot an Vorlesungen, Übungen und Seminaren sehr individuell gestaltbar und deckt viele interessante Bereiche ab, ohne dabei die nötige Tiefe vermissen zu lassen.“
3. Fachsemester, kulturwissenschaftliche Ausrichtung
Isabell Scheithauer
„Chemnitz ist eine Stadt mit vielen interessanten Ecken, einer modernen Universität und vielen kulturellen Möglichkeiten, die ich anfangs gar nicht erwartet hätte. Die Stadt überrascht jeden Tag aufs Neue und hat mehr zu bieten, als ihr nachgesagt wird.“
1. Fachsemester, kulturwissenschaftliche Ausrichtung
Sebastian Heinzig
„Ich habe hier die Möglichkeit bekommen, verschiedene internationale Kontakte zu knüpfen, mich zu vernetzen und meine Projekte, die ich verwirklichen will, umzusetzen. Dabei wird man von den Mitarbeitern des Institutes unterstützt, da diese eigenständigen Projekte einen großen Mehrwert für die Gesellschaft haben.“
5. Fachsemester, sozialwissenschaftliche Ausrichtung
Carina Häußermann
„Der Vorwurf, Bachelorstudiengänge seien verschult, hat sich in meinem Studium nicht bestätigt. Im Gegenteil, das Europa-Studium eröffnete mir die Möglichkeit, selbst Schwerpunkte zu legen und Ungewöhnliches miteinander zu verbinden – in meinem Fall waren das Kulturwissenschaften und Wirtschaft. Ich finde, dass Europa-Studien sehr viele Chancen bieten – sowohl fachlich, als auch auf menschlicher Ebene. Man muss sie nur nutzen.“
5. Fachsemester, kulturwissenschaftliche Ausrichtung
Nicolai Lauble
„Welcher der größte Vorteil der Chemnitzer Europa-Studien ist? Mir sagen das gute Betreuungsverhältnis durch Dozentinnen und Dozenten und der kollegiale Umgang unter den Europa-Studierenden besonders zu. Von dieser besonderen Nähe zum Lehrpersonal habe ich in anderen Studiengängen nicht gehört.“
5. Fachsemester, wirtschaftswissenschaftliche Ausrichtung
Jonas Bornemann
„Das Studium hat es mir ermöglicht, meinen Horizont auf sehr vielen thematisch unterschiedlichen Gebieten zu erweitern. Man betrachtet kulturelle Einflüsse, politischen Wandel und soziale Unterschiede, um nur ein paar Themen zu nennen. Dazu kommt, dass alle Europa-Studierenden durch die ‚Initiative Europastudien‘ stark verbunden sind und man bei all seinen Vorhaben viel Unterstützung bekommt.“
5. Fachsemester, sozialwissenschaftliche Ausrichtung
Patricia Binder
„Durch die vielen Wahlmöglichkeiten, die der Studiengang Europa-Studien bietet, muss man sich nicht gleich zu Beginn des Studiums festlegen. Aufgrund der familiären Atmosphäre, die an der TU Chemnitz herrscht und der Orientierungsphase in der ersten Woche, habe ich mich sehr schnell in Chemnitz eingelebt.“
1. Fachsemester, wirtschaftswissenschaftliche Ausrichtung
Nicole Wendisch
„Für den Studiengang Europa-Studien konnte ich mich aufgrund des breit gefächerten Themenangebots, das nicht nur aus klassischen Fächern wie VWL oder BWL besteht, relativ leicht entscheiden und habe es bis heute nicht bereut. Auch von den Dozenten wird man sehr gut aufgenommen, sodass man sich schnell im Uni-Alltag zurecht findet.“
1. Fachsemester, wirtschaftswissenschaftliche Ausrichtung
Robert Triebel
„Wenn man das erste Mal liest, welche Fachgebiete zum Studium Europa-Studien gehören, denkt man, dass man irgendwie alles studiert. Tatsächlich kann man sich dadurch aber so präzise auf seine eigenen Vorstellungen spezialisieren, wie in kaum einem anderen Studiengang.“
3. Fachsemester, kulturwissenschaftliche Ausrichtung
Alena Gold
„An den Europa-Studien gefällt mir, dass man nicht nur in Recht, Wirtschaft und Politik sitzt, sondern auch in Seminaren zu Thematiken wie ‚Flüchtlinge in Europa‘ oder ‚Europäische Bildungspolitik‘. Dies weckt das Interesse für weniger offensichtliche Themenfelder, denen man nicht so häufig begegnet.“
5. Fachsemester, wirtschaftswissenschaftliche Ausrichtung
Georg Stelzpflug
„Mir gefällt die familiäre Atmosphäre des Studentenalltags in Chemnitz. Gerade im Sommer zeigt sich der Campus von seiner schönen Seite und lädt jeden zum Entspannen ein. Da Chemnitz nicht die größte Stadt auf Erden ist, trifft man auch immer wieder bekannte Gesichter außerhalb der Uni, was das Leben hier sehr angenehm und trotzdem aufregend macht.”
3. Fachsemeter, kulturwissenschaftliche Ausrichtung
Maria Härter
„Mir sagt die kleine aber für das Studentenleben optimale Stadt Chemnitz sowie der gemütliche und ständig in Bewegung bleibende Campus besonders zu. Hier trifft man öfters bekannte Gesichter und kann sich in den Mittags- und Kaffeepausen über den Uni-Alltag austauschen, sich verabreden oder einfach im Sommer auf der Wiese ein Eis genießen.“
5. Fachsemester, kulturwissenschaftliche Ausrichtung
Bertram Richter
„Die ‚Initiative Europastudien e.V.‘ als Fachgruppe der Europa-Studien war für mich zu Beginn des Studiums eine enorm nützliche Stütze, da der Kontakt zwischen den Jahrgängen sehr hilfreich für die Orientierung im Studium war. Das hilft, im vielfältigen Angebot der Europa-Studien zurecht zu finden."
5. Semester, wirtschaftswissenschaftliche Ausrichtung
Initiative Europastudien e.V.
„Die i’es ist ein gemeinnütziger Verein des Studiengangs Europa-Studien an der TU. Neben der Interessenvertretung der Europa-Studierenden an der Universität, nimmt die Initiative beratende und unterstützende Aufgaben für Studienanfänger und Kommilitonen war. Das Engagement bei der i‘es kann jedem von euch neue und hilfreiche Türen öffnen, indem ihr auf interessante Themen stoßt, inspirierende Leute trefft und einen guten Kontakt zu den Dozenten pflegt.“
Fachgruppe der Europa-Studien, www.ies-chemnitz.de